Montag, 14. September 2015

Mein erstes Jahr als Mama

12 Monate sind schon wieder rum mit unserem Max. Das Jahr verging so schnell, wir haben so viel erlebt, erkundet, gelacht, gespielt, gestaunt, gelernt, ...

Wir hatten so viele schöne Momente zusammen, aber auch anstrengende und schwierige. Vorallem in der Anfangszeit. Schlafmangel, alle 2 Stunden stillen, Gott war ich müde, wieder stillen, selber mal etwas essen, sich selber mal anziehen, kurz raus an die frische Luft, wieder Zeit zum Stillen. 
So ging ein Tag schnell rum ;-)
Dauernd hatte man Angst etwas falsch zu machen, warum schreit er jetzt? Was passt denn nicht?
 
Aber nach einer Weile wird das besser, du "verstehst" dein Kind dann, das war ein Hungerschrei, jetzt ist ihm langweilig, man kann es dann schon langsam differenzieren.

Es sind wirklich Kleinigkeiten, die einem am Anfang Kopfzerbrechen machen, wenn man nur schnell mal Einkaufen gehen will, ist das in eine Weltreise ausgeartet. Man hat schon fast einen Reisekoffer gebraucht, so viele Sachen musste man mitnehmen. 
Hab ich auch wirklich an alles gedacht? Windeln, Ersatzklamotten, Flasche falls er Hunger kriegt, warmes Wasser und den Kinderwagen mit Babyeinsatz. Ein Großtransport war das ;-)

Aber man schafft alles und irgendwann geht es voll leicht von der Hand. 

Jedem Fortschritt wird entgegen gefiebert, erst war es die Bauchlage und das Köpfchen länger halten, dann krabbeln, alleine sitzen und ganz toll: die ersten Schritte alleine laufen. 
Stolz ist man dann! So stolz! 
Das ist das Tolle am Mama sein, zu sehen wie er groß wird, was er alles kann und Neues lernt. Die Welt mit ihm zu entdecken und ihm zu zeigen, was es alles in dieser Welt gibt. Gebraucht zu werden, wenn man sich weh tut und Trost braucht. Kuscheln und Küssen, ihn wieder zum Lachen zu bringen. Kitzeln, bis man keine Luft mehr bekommt!

Das ist das Schönste was man sich vorstellen kann! Das süße Lachen und Gekicher. Dann ist auch für Mama und Papa die Welt wieder in Ordnung, auch wenn man vorher total genervt, lustlos und K.O. war. 

Danke Papa, das du mir immer das Gefühl gibst, alles richtig zu machen, nichts in Frage stellst. 
Mich unterstützt wo es nur geht, auch wenn ich dich mal anzicke, wenn ich überfordert bin. Weil du noch Energie hast, wenn meine aufgebraucht ist, weil du den Kleinen immer aufmuntern kannst, weil du der tollste Papa der Welt bist und weil du mich in den Arm nimmst und sagst: "Ich finde, du machst das alles ganz toll!"

Danke für das schöne Jahr mit euch, ein Jahr der ersten Male für unseren kleinen Max:

- das erste Mal Brei essen
- das erste Mal im Gras sitzen
- das erste Mal an Blumen riechen
- das erste Mal Schwimmen gehen
- das erste Mal Pommes und Eis essen
- das erste Mal auf den Spielplatz und Schaukeln
- das erste Mal Tiere sehen, Enten, Kühe, Hunde, Katzen
- das erste Mal noch mehr Tiere sehen, im Zoo
- das erste Mal Karussell fahren
- das erste Mal zusammen in Urlaub fahren

Und es gibt noch so viel zu erleben, ich freue mich auf das nächste Jahr! Mit euch euch zwei, meine zwei liebsten Männer, ich liebe euch!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen