Dienstag, 28. Januar 2014

Fotos wirkungsvoll präsentieren - Teil 1

Hallo ihr!

So nach langer Zeit, melde ich mich wieder mit einem neuem Post ;-)
Vorbei ist es mit der faulen Zeit, jetzt geht's wieder mit neuen Ideen weiter!

Heute zeige ich euch ein paar Beispiele, wie ihr eure Fotos wirkungsvoll aufhängen könnt.
Ich wette mit euch, ihr habt wunderschöne Bilder auf eurer Festplatte! Warum nicht die schönsten Bilder groß entwickeln lassen und einrahmen???

Ab damit an die Wand, damit jeder eure Kunstwerke sehen kann!

Wie wär's mit:

Bilderleisten

Bilderleisten lassen sich immer wieder neu dekorieren und neu arrangieren. Es ist egal, ob ihr große und kleine Bilderrahmen miteinander vermischt. Es muss nicht nur Gerahmtes sein, sondern kleine Objekte, Urlaubsmitbringsel, Blumen finden auch einen Platz. Das macht die Bilderleisten zu etwas Besonderem und ihr seid flexibel. Noch ein Vorteil: Wände müssen nicht so oft angebohrt werden.

Bilderleisten gibt es zum Beispiel bei Ikea: Ribba






Kantenhängung

Bilder klassisch auf eine Linie bringen. Das heißt, dass die Kanten und Ecken sämtlicher Bilder sich an einer imaginären Linie orientieren. Der Abstand zwischen den Bildern sollte stets gleich sein. 

Hier gibt es mehrere Möglichkeiten für verschiedene Rahmengrößen: 

Bilder in einem imaginären Rechteck aufhängen




Bilder an der oberen oder unteren Kante aufhängen. 
Die Abstände zwischen den Bildern sind immer gleich. 
Als Hilfe zum Aufhängen empfehle ich eine waagerecht gespannte Schnur.




Bilder an der Mittelachse ausrichten und aufhängen.




Möglichkeiten für gleiche Rahmengrößen: 



Bilder mit gleichen Abstand in einem imaginären Rechteck aufhängen.



Bilder mit gleichen Abstand auf einer Linie aufhängen.



Hier noch ein paar Tipps:


  • Optimal sind ruhige Hintergründe/Wände. Auf gemusterten Wänden sollte man ein Passepartout verwenden, um das Motiv hervorzuheben.
  • Auf farbigen Wänden machen sich sehr gut Schwarz/Weiß-Bilder
  • Eine Bildergruppe wirkt am Besten, wenn die Rahmen nicht zu weit auseinander hängen (optimal sind 4-5 cm) und so platziert werden, dass sich mindestens eine gerade Linie ergibt.
  • Damit das richtige Bild am richtigen Platz hängt, hilft nur ausprobieren: Alle Rahmen auf den Boden legen und so lange hin- und herschieben, bis das Arrangement gefällt. Erst dann entsprechend aufhängen!
  • Nicht zu viele bunte oder verschiedene Bilderrahmen verwenden. Bilder in einer Gruppe wirken dadurch am Besten und geben ein stimmiges Gesamtbild.


Habt ihr noch Tipps parat? Nur her damit, ich freue mich zu erfahren, wie ihr eure Bilder in Szene setzt ;-)

Habt noch eine schöne Woche! 
Liebe Grüße
eure Lisa

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen