Donnerstag, 11. April 2013

Zucker, Zimt und Liebe

Die beste Apfeltarte, die ich kenne!

Lecker schmecker, da läuft mir nur das Wasser im Mund zusammen, wenn ich nur daran denke!
Das muss ich euch unbedingt verraten: Mit viel Äpfeln und Zimt und gutem Keksboden.




Teig: 
250 g Mehl
3 EL Zucker
150 g Butter
1-2 EL eiskaltes Wasser

Füllung:
3-4 große Äpfel
100-120 g Zucker
1 1/2 TL Zimt
1/2 TL Kardamon
50 g Walnüsse
1 EL Speisestärke
Butter für die Backform

1. Mehl, Zucker, Butter rasch zu einem glatten Teig verkneten. Eine Mulde hineindrücken, 1-2 EL eiskaltes Wasser hinein und nochmals kurz durchkneten. Teig zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie 30 Min. im Kühlschrank ruhen lassen.

2. Walnüsse hacken, Äpfel vierteln und in dünne Scheiben schneiden. In einer Schüssel mit Zucker, Zimt, Kardamom, Nüssen und Speisestärke mischen.

3. Backofen auf 200 °C vorheizen. Springform fetten. Den Teig auf einem gut mit Mehl bestäubten Brett zu einem Kreis, der deutlich größer ist, als die Backform ausrollen. Damit der Teig nicht bricht, über die Teigrolle wickeln und dann über der Form ausrollen. Boden und Rand mit Teig auskleiden.

4. Apfelmischung einfüllen und den überstehenden Rand so darüberklappen, dass die Äpfel am Rand bedeckt sind. 40-50 Minuten backen, bis der Teig goldbraun ist. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.

Erst aus der Form lösen, wenn der Kuchen abgekühlt ist! Sonst bricht der Boden ;-)
Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.




Viel Spaß beim Nachbacken! Lasst es euch schmecken!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen